Kategorien
Aktuelles

Veranstaltungen: Ausblick für November und Dezember

Hier findet ihr einen kleinen Ausblick über unsere Veranstaltungen in November und Dezember. Darunter ist die Theaterpremiere von Esteras (WIR SIND HIER!-Theatergruppe) eigenem Stück samt einem Ersatztermin am Tag darauf, ein weiterer Termin für WIR SIND HIER!-Forumtheater und nicht zuletzt zwei Termine für unsere WIR SIND HIER!-Partys! Details findet ihr auf den verlinkten Seiten vom Grünem Salon. Bis demnächst!

ERZÄHLUNGEN. ZWEI WELTEN.
24.11., 19:30
Uraufführung vom Theaterstück “Erzählungen. Zwei Welten” + Publikumsgespräch

25.11., 19:30
Wiederholung “Erzählungen. Zwei Welten”

In ihrem Theaterregie-Debüt lässt die junge Romni Estera Sara Stan zwei Gefühle zum Ausdruck kommen, die nicht ausdrücken können, wie sie sich fühlen. Sie verortet sie in zwei Welten: in der Welt der Träume und in der Welt der Gedanken. Von Herzrasen bis Herzstillstand.

25.11., 21:00
WIR SIND HIER Party!

„WIR SIND HIER!“ ist nicht nur der Name unserer Gruppe junger Roma* aus Berlin, sondern Programm: Wir machen Geschichte in ganz Deutschland und darüber hinaus. Dazu gehören nicht nur Theater, Workshops, Filme und Demos – wir haben auch Bock, Partys für euch zu schmeißen, und war mit viel Glamour und Schickeria im Grünen Salon der Volksbühne!

Also WO SEID IHR? Wartet nicht und kommt dazu, lasst uns gemeinsam feiern und tanzen. Aufgelegt wird ein heißer Mix aus aktuellen Hits – egal ob aus Rumänien und dem Balkan, Deutschland oder dem Rest Europas. Dress code: VIP!

Mehr Informationen.

04.12., 18:30
WIR SIND HIER! Forumtheater

Ein interaktives Theaterstück mit Forum im Anschluss. Ein Forumtheaterstück der Jugendgruppe WIR SIND HIER! über Verfolgung, Zurückweisung und Unterdrückung von Roma* in Deutschland. Nach einer sehr späten Anerkennung des Holocaust an Roma* und Sinti* gibt es wieder rassistische Anschläge und das Holocaust-Denkmal soll wegen einer neuen S-Bahn-Linie teilweise zerstört werden. Genug ist genug! Sollen wir eine Roma-Armee gründen, brauchen Roma einen eigenen Staat oder was können wir tun, um Rassismus und Unterdrückung von Roma* und Sinti* zu stoppen? Mehr Informationen.

16.12., 21:00
WIR SIND HIER! Party

„WIR SIND HIER!“ ist nicht nur der Name unserer Gruppe junger Roma* aus Berlin, sondern Programm: Wir machen Geschichte in ganz Deutschland und darüber hinaus. Dazu gehören nicht nur Theater, Workshops, Filme und Demos – wir haben auch Bock, Partys für euch zu schmeißen, und war mit viel Glamour und Schickeria im Grünen Salon der Volksbühne!

Also WO SEID IHR? Wartet nicht und kommt dazu, lasst uns gemeinsam feiern und tanzen. Aufgelegt wird ein heißer Mix aus aktuellen Hits – egal ob aus Rumänien und dem Balkan, Deutschland oder dem Rest Europas. Dress code: VIP!

Mehr Informationen.

Kategorien
Aktuelles

Workshop: Unbekannt macht unbeliebt? Fremd- und Selbstbilder von Sinti* und Roma*.

Online-Workshop zum Thema Rassismus gegen Sinti* und Roma*.
Für Lehrkräfte und andere pädagogische Fachkräfte
Verschiedene Terminoptionen im November 2022.

Das WIR-SIND HIER! Projekt und lädt Sie recht herzlich zu unserer Online-Workshopreihe im November 2022 ein.

Wir möchten einen Einstieg in das Thema Antiziganismus / Rassismus gegen Sinti und Roma anbieten und mit Ihnen in Austausch kommen.

In zwei bis drei Stunden geben wir einen kurzen inhaltlichen Überblick über die Geschichte und die Lebensrealitäten von Sinti* und Roma*. Es gibt Videos, kurze Inputs, Spiele und viel Raum für Fragen und Austausch. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dieser Workshop unterstützt Lehrkräfte dabei, Sicherheit in diesem Themenbereich zu gewinnen, Inspiration zum Einbinden des Themas in den Unterricht zu finden und Antiziganismus im Klassenraum ggf. zu erkennen und darauf zu reagieren.

„Ich sage immer: Unbekannt macht unbeliebt.“

Zoni Weisz
Die Frist für die Anmeldung ist der 31. Oktober 2022.

Folgende mögliche Termine stehen zur Auswahl:
Dienstag, 8. November, 14:00 – 17:00
Donnerstag, 17. November, 10:00 – 13:00
Dienstag, 22. November, 14:00 – 17:00

Ihre Anmeldungen und Anfragen für mehr Informationen richten Sie bitte an Merle Weißbach. Im Anhang finden Sie noch unsere Projektbroschüre.

Kategorien
Aktuelles Berlin DE

WIR SIND HIER! bei DEGANE! K.NOW YOUTH! Bundesjugendkongress

WIR SIND HIER! zum zweiten Bundesjugendkongress DEGANE! K.NOW YOUTH! der neuen deutschen organisationen eingeladen.

Im Gespräch mit Alexander Rönisch, “WIR SIND HIER!” Projektleiter

Am 17. und 18. September diskutieren unsere Peertrainer*innen als eine von insgesamt fünf Jugendgruppen beim Bundesjugendkongress der ndo über ihre Forderungen, Wünsche und Zukunftsvorstellungen. Moderiert von Malcolm Ohanwe soll es an zwei Tagen mit spannenden Workshops, Talks, Open Spaces und Stages um DIE Themen gehen, die die Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 25 bewegen.


Aus diesem Anlass spricht Projektleiter Alexander Rönisch im aktuellen Newsletter der neuen deutschen organisationen über die Arbeit des WIR SIND HIER!-Bildungsprojekts gegen Antiziganismus. Hier geht es zum vollständigen Interview.

Akademisierte Antidiskriminierungsarbeit zum Beispiel erreicht nur ganz bestimmte Zielgruppen, oft mit hohen Bildungsabschlüssen, und schließt viele andere aus. Da wollen wir die Themen runterbrechen, damit es inklusiver ist. 

 Alexander Rönisch, “WIR SIND HIER!” Projektleiter

Kategorien
Aktuelles Berlin DE

WIR SIND HIER! wird Gastgeber*in im Grünen Salon der Volksbühne

Auftakt am 16. September 2022. Neues Theaterprojekt und Veranstaltungsreihe geplant.

Berlin, September 2022

Auch in dieser Saison wird der Grüne Salon durch Künstler*innen und Aktivist*innen aus den Communities Berliner Roma* und Sinti* betrieben: Gemeinsam mit RomaTrial e.V und dem Romnja in Power Theaterkollektiv gestaltet WIR SIND HIER! im Grünen Salon die Vision einer Zukunftsgesellschaft – einer Gesellschaft, in der die Leben und Perspektiven aller Menschen vom gleichen Wert sind. Eine Zukunft, in der Roma* und Sinti* kein Problem mehr sind, sondern die Gastgeber*innen.

WIR SIND HIER! wird unter anderem ein neues Jugendtheaterstück zum Programm des Grünen Salons beisteuern und dafür neue junge Darsteller*innen aus den Roma-Communities in Berlin gewinnen. Die Rolle als Gastgeber*in erfüllt WIR SIND HIER! par excellence mit einer geplanten Veranstaltungsreihe: Am 21. Oktober um 21 Uhr laden die jugendlichen Peer-Trainer*innen zu Tanz auf dem Roten Teppich ein. Weitere Termine folgen.

Der Grüne Salon öffnet am 16. September 2022 seine Türen für die Theatersaison 2022 / 2023 mit der einwöchigen Veranstaltungsreihe und Ausstellung „Deutschland deine Kinder – Zu Kontinuitäten rechter Gewalt“. Sie erinnern an den 30. und 31. Jahrestag der Pogrome von Rostock-Lichtenhagen und Hoyerswerda und schlagen einen Bogen zum aktuellen Umgang mit Menschen auf der Flucht.

In Film, Hörspiel, Vortrag und Diskussion kommen Betroffene zu Wort – ehemalige Vertragsarbeiter*innen aus Mosambik und Vietnam sowie Roma – und Aktivist*innen von Sea Watch sowie von afghanischen und syrischen Vereinen.

Den Auftakt gibt der Musiker Mal Élevé mit einem Open-Air-Konzert. Mit dem offenen Umgang mit seiner Manouche-Identität inspiriert Mal Élevé insbesondere junge Roma* und Sinti*. Seine Songs –eine Mischung aus Reggae, Dancehall, Ska, Rap und Punk– sind eine Kampfansage gegen Faschismus, Kapitalismus und Sexismus und zugleich ein Aufruf zu weltweiter Solidarität.

Weitere Informationen zum Programm des Grünen Salons hier.

WIR SIND HIER! freut sich, Teil des Grünen-Salon-Teams zu werden!

Kategorien
Aktuelles Sachsen DE

WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ Jugendkonferenz in Görlitz

Am ersten Juliwochenende 2022 ist unsere Jugendgruppe „Wir Sind Hier!“ ins sächsische Görlitz gereist und hat an der ersten Jugendkonferenz sächsischer Peer – Projekte teilgenommen.
Unter dem Namen „Peer Loaded“ kamen engagierte junge Menschen aus dem ganzen Bundesland zusammen, haben sich kennengelernt und vielfältige Workshops besucht.

Update (30.09.2022): Videodokumentation der Jugendkonferenz:

Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
previous arrow
next arrow
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
WIR SIND HIER! auf „Peer Loaded“ in Görlitz
previous arrow
next arrow

Es gab neben Themen, wie Hate Speech, Fake News, Zivilcourage, auch einen gut besuchten Sensibilisierungsworkshop gegen Antiziganismus durch „Wir sind Hier!“.

Die Gruppe konnte durch abwechslungsreiche Methoden, Fachwissen und einer guten Portion Humor viele junge Peer- Trainer*innen in Sachsen erreichen und hat Aufmerksamkeit für die kontinuierliche und vielschichtige Diskriminierung von Sinti und Roma* geweckt.

Neben dem Input durch die Gruppe wurde der Aufenthalt in Görlitz auch intensiv für die Vernetzung mit den lokalen Peer – Projekten genutzt.

Abgerundet wurde das schöne Wochenende durch ein Konzert von Brass Riot aus Berlin in der alten Fabrik Rabryka. Dort konnte noch einmal nach einem arbeitsintensiven Wochenende ordentlich das Tanzbein geschwungen werden.

Wir bedanken uns bei der „Peer Loaded“ Crew, der sächsischen Jugendstiftung ,der RAA Sachsen und besonders bei all den tollen Jugendlichen für die gute Zeit.

Wir kommen gerne wieder und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Kategorien
Aktuelles

Online-Fortbildung: Antiziganismus vs. diskriminierungsfreie Bildung

Inhalt:

„Unbekannt macht unbeliebt“, sagt der niederländische Sinto und Holocaust-Überlebende Zoni Weisz. Doch das Thema Antiziganismus ist in den Schulbüchern und Curricula nach wie vor kaum vorhanden. Dieser Workshop unterstützt Lehrkräfte dabei, Sicherheit in diesem Themenbereich zu gewinnen, Inspiration zum Einbinden des Themas in den Unterricht zu finden und Antiziganismus im Klassenraum ggf. zu erkennen und darauf zu reagieren. Denn noch immer werden Familien mit Romahintergrund in deutschen Schulen diskriminiert. Die zweiteilige Fortbildung thematisiert die vielfältigen Lebensrealitäten und erörtert Möglichkeiten, eine gleichberechtigte Beteiligung sowie einen diskriminierungsfreien Zugang zum Bildungsystem, auch in Zeiten von Corona, zu unterstützen.

Hier klicken um die Beschreibung als ein PDF-Dokument herunterladen.

Referent/-innen:

Éva Ádám, Veronika Patočková

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in Zusammenarbeit mit dem RomaTrial e.V.

Termine:

Di., 24. Mai 2022, 15:00 bis 18:00 Uhr, online
Di., 31. Mai 2022, 15:00 bis 18:00 Uhr, online

Anmeldung:

Bis zum 17. Mai 2022 online unter http://www.fortbildung-regional.de. Bei notwendiger Unterrichtsbefreiung ist der Antrag auf Freistellung zusammen mit einer Kopie des an Ihrer Schule erhältlichen Anmeldeformulars auf den Dienstweg zu geben.

Bitte hier Klicken um sich anzumelden!

Veranstaltungs-Kennziffer: 22.1-104550

Region und Zielgruppe:

Deutschland, 20 Lehrer/-innen aller Schulstufen


Kategorien
Aktuelles Sachsen DE

Erlebnisbericht Leipzig

Unsere Jugendlichen von WIR SIND HIER! Waren zusammen mit Jugendlichen von unserer befreundeten Organisation Gangway e.V. in den Osterferien für 5 Tage in Leipzig.

Mit dabei waren Ali von WIR SIND HIER! und Lennart, der als Streetworker für Gangway arbeitet, Seyram, die Freiwillige von RomaTrial, Naomi, Elisa, Estera und David, aus der WIR SIND HIER! Gruppe, sowie Blondina, Elisei, Samson und Elisei von Gangway Friedrichshain.

Wir sind am Mittwochnachmittag am Hauptbahnhof in Leipzig angekommen und haben uns dann auf den Weg ins „Hostel Eden“ gemacht, wo wir freundlich empfangen wurden und mit WLAN und Zimmern versorgt wurden.

Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Thumbnail 1
Thumbnail 2
Thumbnail 3
Thumbnail 4
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
previous arrow
next arrow
Erlebnisbericht Leipzig
Thumbnail 1
Thumbnail 2
Thumbnail 3
Thumbnail 4
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
Erlebnisbericht Leipzig
previous arrow
next arrow

Da viele hungrig waren haben wir uns bald auf den Weg zu einem Restaurant in der Nähe von unserem Hostel gemacht, wo wir auch Valentin, unseren neuen Mitarbeiter für WIR SIND HIER! In Sachsen getroffen haben.

Mit ihm haben wir anschließend einen Sonnenuntergangsspaziergang durch unser Viertel (Lindenau und Plagwitz) gemacht, wo es unter anderem einen Zwischenstopp auf einem Spielplatz mit Schaukeln und kleinen Fotoshootings gab.

Am Abend saßen wir noch auf der Terrasse zusammen und haben Kennlernspiele, wie „Wer-würde?“ oder „Wahrheit-oder-Pflicht“ gespielt.

Am nächsten Morgen ist Lennart zusammen mit ein paar Jugendlichen einkaufen gegangen, sodass wir danach frühstücken konnten. Anschließend sind wir ins Stadtzentrum gefahren, wo wir für eine Stunde in kleineren Gruppen die Stadt auf eigene Faust erkundet haben. Dann haben wir uns wieder zusammen gefunden, um zusammen auf das Dach des MDR-Towers zu gehen, wo man den Ausblick auf Leipzig und die Umgebung genießen konnte.

Leider fing es an zu regnen, als wir oben waren, sodass wir uns dazu entschieden hatten zurück ins Hostel zu fahren, dort haben unsere Jugendlichen Aripioare de pui, mămăligă, cartofi si usturoi (Hähnchenflügel, Polenta, Kartoffeln und Knoblauch) gekocht. Es war sehr sehr lecker!

Nach dem Essen haben wir wieder eine Abendspaziergangsrunde gedreht und unter einer Brücke getanzt.

Am Freitag sind wir, nachdem es Pfannkuchen zum Frühstück gab, losgegangen und haben Graffitis gesprüht, wir haben die Wand untereinander aufgeteilt, sodass jede*r etwas Eigenes gestalten konnte. Dabei sind echt coole Kunstwerke entstanden.

Anschließend haben wir bis zum Abendessen im Hostel gechillt und Karten gespielt, da es nämlich nach dem Abendessen ein Kartenspielturnier gab und wir vor dem Essen so schon ein bisschen üben konnten. Bei dem Turnier kamen dann auch noch Jule, die im Hostel arbeitet und Bifi, ein weiterer Freund von Ali dazu, die das Spiel schon kannten, das Turnier war dann sehr spannend, gewonnen haben Ali und David.

Samstag gab es ein spätes Frühstück auf der Terrasse, anschließend haben wir Seyram verabschiedet, die schon früher fahren musste. Danach sind wir zu einem Bootsverleih gegangen, wo wir mit Paddelbooten gefahren sind, wir haben uns auf fünf Boote verteilt, so dass Ältere gemischt mit Jüngeren waren. Die Jugendlichen waren etwas aufgeregt, das Bootfahren hat dann aber sehr viel Spaß gemacht.

Abends sind wir dann auf einen Rummel gegangen, wo wir Achterbahn, Geisterbahn, und vieles mehr gefahren sind. Adrenalingeladen ging es zurück ins Hostel.

Am Sonntagvormittag haben wir gefrühstückt und dann unsere Sachen gepackt und uns dann schon auf den Weg zum Bahnhof gemacht, von wo aus es zurück nach Berlin ging.

Wir haben die Reise sehr genossen und hoffen, dass wir bald wieder zusammen verreisen können.


von Seyram Deh, Bundesfreiwillige

Kategorien
Aktuelles Sachsen DE

Auf nach Plauen! Ein Workshoprückblick

Ende März haben wir, David Paraschiv von der Jugendgruppe “WIR SIND HIER!” und Alexander Rönisch (Ali), Projektleitung “WIR SIND HIER!”) uns nach Plauen aufgemacht. Nach vorangegangenen Absprachen mit der Dresdner “Gruppe gegen Antiromaismus” und dem ortsansässigen Verein colorido e. V. beteiligten wir uns am 24. März im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus mit einen Workshop zum Thema “Rassismus gegen Sinti* und Roma*” an einem interdisziplinären Fachaustausch.

Wir erlebten ein großes Interesse der beteiligten Akteut*innen mehr über die Geschichte der Sinti* und Roma* zu erfahren, sowie sich kritisch mit antiziganistischen Stereotypen auseinanderzuzusetzen, die leider viel zu oft in Gesellschaft und Medien reproduziert werden.

Auch Plauen ist Geburtsort, Wohnort und Lebensmittelpunkt von Sinti* und Roma*. Daher gab es in den Räumlichkeiten von Colorido e.V. viel Wunsch nach Austausch seitens lokaler Vereine.

Wir konnten von Erfahrungen aus Berlin berichten und warben für eine multiperspektivische Sicht. David sprach hierbei aus seiner Perspektive als Bewohner eines segregierten Wohnblocks, in dem viele Roma* aus Rumanien in Berlin – Friedrichshain leben, sowie Ali aus Erfahrung als Straßensozialarbeiter in diesem Sozialraum. Wir sprachen über ein breites Bündnis, welches sich über Jahre sozialräumlich organisierte und die Bewohner*innen auf verschiedenen Ebenen unterstützt und in dem sich die beiden vor Jahren kennengelernt haben.

Inwiefern die Situation auf Plauen übertragbar ist, können wir nicht beurteilen, da wir das erste Mal vor Ort waren und die Informationslage unübersichtlich ist. Unsere Intention war es für stereotype, antiziganistische Zuschreibungen zu sensibilisieren und einen motivierenden Einblick in die Arbeit von lokalen Netzwerken in Berlin zu geben.

Wir möchten weiterhin mit den lokalen Akteur*innen im Austausch bleiben und freuen uns auf einen nächsten Besuch im schönen Vogtland. Danke für das fruchtbare Treffen an alle Beteiligten. Wir kommen wieder!  

colorido e. V. /, Roma Respekt, Gegen Antiromaismus, Bündnis gegen Rassismus Sachsen, Riesa efau, Kultur Forum Dresden, KARO e.V., Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.

P.S.: Nach diesem langen Arbeitstag war dennoch nicht für alle Feierabend! David war anschließend online auf dem Bildungsgipfel der Neuen Deutschen Organisationen.

Kategorien
Aktuelles Berlin DE

WIR SIND HIER! auf dem Romaday!

Unsere Berliner Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ feierte mit und unterstützte mit aller Kraft den Internationalen Tag der Roma* am 8. April mit Moderation, Parade und Theater.

Die Zeit für die Vorbereitung war knapp, denn es ging schon am 5. April los. Und zwar mir einem Interview bei radioeins! RBB sendete live aus dem Bikini Berlin. Estera, Davis und Ali waren mit an Bord und wir sprachen über unsere Workshops, Vorbilder, Theater und viele andere Themen.

Dieses Jahr wurde der ROMADAY mit einer Vernissage der Ausstellung „Still Hope In Paradise?“ im ACUD MACHT NEU eröffnet, am gleichen Abend ging es mit der Performance „Newly Forgotten Technologies“ von Wesley Goatley weiter und wurde schließlich mit einem Set von DJ, Künstlerin und Autorin D.R.E.E.A. gefeiert. Es war toll mit so vielen Menschen in Kontakt zu kommen, sich auszutauschen und es hat noch mehr Lust auf die kommende Parade gemacht!

Zwischendurch noch Transparente basteln, Demo-Sprüche überlegen und, ganz wichtig, die Moderation und eigene Beiträge für die Demo formulieren. Von „WIR SIND HIER!“ waren David Paraschiv und Estera Elisa Paraschiv auf dem Parade-Truck als Moderationsduo dabei.

Die beiden haben die Mitstreiter*innen während des Umzugs vom Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas bis zur Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz am 8.4. begleitet. Die Krönung der kraftvollen, selbstbewussten Parade war die performative Umbenennung des Ortes in Roma-Luxemburg-Platz, an der insbesondere Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Roma-Communities viel Spaß hatten.

An der Volksbühne angekommen ging es zum Backstage des Grünen Salons und dann auf die Bühne. Danach folgte vielleicht der punchigste Auftritt unserer Jugendgruppe mit dem gleichnamigen Forum-Theaterstück „WIR SIND HIER!“ vor dem überfüllten Theatersaal.

Kaum waren der Applaus und die Klänge der anschließenden Jam-Session, die der Hymne der Roma* „Djelem Djelem“ gewidmet war, abgeklungen, ging es zum Maxim Gorki Theater zum Konzert der Romnja-Rap-Band aus Serbien „Pretty Loud“.

Was für einen Tag! Was für eine Energie! Es stärkt uns und macht Lust auf mehr! Stay tuned!

Kategorien
Aktuelles Berlin DE

Unsere Jugendgruppe wurde für das Theatertreffen der Jugend ausgewählt

Das Forumtheaterstück der Jugendgruppe WIR SIND HIER! wurde für das Theatertreffen der Jugend ausgewählt. Das geben die Berliner Festspiele als Organisator*innen des Bundeswettbewerbs am heutigen Dienstag bekannt. Als eine von insgesamt acht Inszenierungen ist WIR SIND HIER! zum Theatertreffen der Jugend vom 25.5. – 4.6.2022 ins Festivalzentrum in den Berliner Festspielen eingeladen. Die jungen Roma und Romnja von WIR SIND HIER! konnten sich damit gegen rund 50 Bewerbungen durchsetzen. Im Zentrum steht für die Jury die Frage nach spezifisch jugendlichen Perspektiven und nach der angemessenen Erarbeitung und Umsetzung des jeweiligen Stoffs durch das gesamte Ensemble. Persönlichkeit und Haltung der Spieler*innen sind für die Einladung zum Theatertreffen der Jugend ausschlaggebend.

Forumtheaterstück WIR SIND HIER! Von: Christoph Leucht, David Paraschiv, Estera Elisa Paraschiv, Estera Sara Stan, Naomi Stan | Mit: Daniel Hromyko, David Paraschiv, Estera Elisa Paraschiv, Estera Sara Stan, Naomi Stan | Regie: Christoph Leucht | Audio/Videotechnik: Christoph Leucht | Datum der Premiere: 17.6.2021, Jugendtheaterfestival “Festiwalla” in Berlin | Nächste Aufführung: 8.4.2022, ROMADAY | Dauer: 80 Minuten

https://romaday.info


Das interaktive Theaterstück über Verfolgung, Zurückweisung und Unterdrückung von Roma* in Deutschland entstand zwischen März und Juni 2021 in einem Probenprozess mit den Methoden des teatro das opridmidas unter Anleitung von Christoph Leucht (Theaterwerkstatt KURINGA).

Eine nächste Gelegenheit, die Jugendlichen von WIR SIND HIER! in Aktion zu erleben, bietet sich am diesjährigen ROMADAY am 8. April 2022 um 16:00 bei der ROMADAY-Parade durch Berlin-Mitte und um 19:00 mit einer Aufführung des prämierten Theaterstücks im Grünen Salon der Volksbühne. Der Eintritt ist frei.

Theatertreffen der Jugend
Theatertreffen der Jugend
Theatertreffen der Jugend
Theatertreffen der Jugend
Theatertreffen der Jugend
Theatertreffen der Jugend
Theatertreffen der Jugend
Theatertreffen der Jugend
Theatertreffen der Jugend - WIR SIND HIER by Jana Kießer-1
Theatertreffen der Jugend - WIR SIND HIER by Jana Kießer-2
Theatertreffen der Jugend - WIR SIND HIER by Jana Kießer-3
Theatertreffen der Jugend - WIR SIND HIER by Jana Kießer-4
Theatertreffen der Jugend - WIR SIND HIER by Jana Kießer-5
Theatertreffen der Jugend - WIR SIND HIER by Jana Kießer-7
Theatertreffen der Jugend - WIR SIND HIER by Jana Kießer-8
Theatertreffen der Jugend - WIR SIND HIER by Jana Kießer-10
previous arrow
next arrow


Die Jugendgruppe WIR SIND HIER! setzt sich aus jungen Roma und Romnja von RomaTrial e.V. aus Berlin und Kiew zusammen, die Romanes, Rumänisch, Ukrainisch, Deutsch, Englisch, Russisch und Spanisch sprechen. Die künstlerische Theaterarbeit ist Teil ihres politischen Engagements im Rahmen des „WIR SIND HIER! Bildungsprogramms gegen Antiziganismus“ und umfasst außerdem die Anleitung von Peertrainings, die Organisation von Demos, Veranstaltungen, Auftritte bei Podiumsdiskussionen und die Produktion von Videos und Social Media Content.


„WIR SIND HIER! Bildungsprogramm gegen Antiziganismus“ bildet in Berlin, Brandenburg und Sachsen junge Roma und Romnja, aber auch andere Jugendliche, die von rassistischer und intersektionaler Diskriminierung betroffen sind, zu Peer-Trainer*innen gegen Antiziganismus aus. Gemeinsam entwickeln sie Bildungstools zur Sensibilisierung in Bezug auf Antiziganismus. Weitere Informationen unter https://wer-ist-hier.de/ https://romaday.info


Bildmaterial hier © Jana Kießer @jana.kiesser @ein_garten_in_berlin
Pressekontakt: Sarah Rosenau | (030) 99 00 82 14 | mail@sarahrosenau.net