Kategorien
Aktuelles

WIR SIND HIER! auf dem Romaday!

Unsere Berliner Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ feierte mit und unterstützte mit aller Kraft den Internationalen Tag der Roma* am 8. April mit Moderation, Parade und Theater.

Die Zeit für die Vorbereitung war knapp, denn es ging schon am 5. April los. Und zwar mir einem Interview bei radioeins! RBB sendete live aus dem Bikini Berlin. Estera, Davis und Ali waren mit an Bord und wir sprachen über unsere Workshops, Vorbilder, Theater und viele andere Themen.

Dieses Jahr wurde der ROMADAY mit einer Vernissage der Ausstellung „Still Hope In Paradise?“ im ACUD MACHT NEU eröffnet, am gleichen Abend ging es mit der Performance „Newly Forgotten Technologies“ von Wesley Goatley weiter und wurde schließlich mit einem Set von DJ, Künstlerin und Autorin D.R.E.E.A. gefeiert. Es war toll mit so vielen Menschen in Kontakt zu kommen, sich auszutauschen und es hat noch mehr Lust auf die kommende Parade gemacht!

Zwischendurch noch Transparente basteln, Demo-Sprüche überlegen und, ganz wichtig, die Moderation und eigene Beiträge für die Demo formulieren. Von „WIR SIND HIER!“ waren David Paraschiv und Estera Elisa Paraschiv auf dem Parade-Truck als Moderationsduo dabei.

Die beiden haben die Mitstreiter*innen während des Umzugs vom Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas bis zur Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz am 8.4. begleitet. Die Krönung der kraftvollen, selbstbewussten Parade war die performative Umbenennung des Ortes in Roma-Luxemburg-Platz, an der insbesondere Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Roma-Communities viel Spaß hatten.

An der Volksbühne angekommen ging es zum Backstage des Grünen Salons und dann auf die Bühne. Danach folgte vielleicht der punchigste Auftritt unserer Jugendgruppe mit dem gleichnamigen Forum-Theaterstück „WIR SIND HIER!“ vor dem überfüllten Theatersaal.

Kaum waren der Applaus und die Klänge der anschließenden Jam-Session, die der Hymne der Roma* „Djelem Djelem“ gewidmet war, abgeklungen, ging es zum Maxim Gorki Theater zum Konzert der Romnja-Rap-Band aus Serbien „Pretty Loud“.

Was für einen Tag! Was für eine Energie! Es stärkt uns und macht Lust auf mehr! Stay tuned!

Kategorien
Aktuelles

Gastspiel im ausverkauften Jugendtheaterbüro des Theaters X

Im März hatten wir, die Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ zwei weitere starke Auftritte. Unser interaktives Theaterstück wartete mit Performance, Dialog, Rezitation, Musik und Videoprojektionen auf.

Gastspiel der Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ im Theater X, Berlin; Foto ©:  Jana Kiesser
Gastspiel der Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ im Theater X, Berlin; Foto ©:  Jana Kiesser
Gastspiel der Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ im Theater X, Berlin; Foto ©:  Jana Kiesser
Gastspiel der Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ im Theater X, Berlin; Foto ©:  Jana Kiesser
Gastspiel der Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ im Theater X, Berlin; Foto ©: Alexander ‚Ali‘ Rönisch
Gastspiel der Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ im Theater X, Berlin; Foto ©: Alexander ‚Ali‘ Rönisch
Gastspiel der Jugendgruppe „WIR SIND HIER!“ im Theater X, Berlin; Foto ©: Alexander ‚Ali‘ Rönisch
previous arrow
next arrow

Das Publikum wurde in das Theatergeschehen direkt einbezogen – dies war von Anfang an gewollt. Als Methode “Forumtheater” bekannt und durch das Theater der Unterdrückten stark gemacht, ist diese Form des interaktiven Theaters niederschwellig: der Dialog mit dem Publikum vermindert soziale Differenzen, bietet dem Publikum eine Identifikation mit den Themen und trägt so zur Reflexion über das Geschehen und zur Veränderung der sozialen Realität bei. Diese zwei Auftritte fanden als Gastspiel im ausverkauften Jugendtheaterbüro des Theaters X statt. Im Anschluss konnten wir uns weiter mit dem Publikum austauschen, auf Fragen eingehen, über unsere Workshoptätigkeit erzählen und neue Kontakte knüpfen.

Sollen wir eine Roma*-Armee gründen, brauchen Roma*
einen eigenen Staat oder was können wir tun,
um Rassismus und Unterdrückung
von Roma* und Sinti* zu stoppen?

Ein Forumtheaterstück der Jugendgruppe WIR SIND HIER! über Verfolgung, Zurückweisung und Unterdrückung von Roma* in Deutschland. Nach einer sehr späten Anerkennung des Holocaust an Roma* und Sinti* gibt es wieder rassistische Anschläge und das Holocaust-Denkmal soll wegen einer neuen S-Bahn-Linie teilweise zerstört werden. Genug ist genug!

Die Jugendgruppe WIR SIND HIER! setzt sich aus jungen Roma und Romja von RomaTrial e.V. aus Berlin und Kiev zusammen, die Romanes, Rumänisch, Ukrainisch, Deutsch, Englisch, Russsisch und Spanisch sprechen. Die Jugendlichen sind durch die Jugendarbeit von RomaTrial und anderen Romaorganisationen früh politisiert und in den Kampf gegen Rassismus gegenüber Roma* und Sinti* einbezogen worden. Die künstlerische Arbeit im Theater ist Teil des politischen Engagements, das außerdem die Anleitung von Peertrainings, die Organisation von Demos, Veranstaltungen, Auftritte bei Podiumsdiskussionen und die Produktion von Videos und social media content umfasst.


Von: Christoph Leucht, David Paraschiv, Estera Elisa Paraschiv, Estera Sara Stan, Naomi Stan
Mit: Daniel Hromyko, David Paraschiv, Estera Elisa Paraschiv, Estera Sara Stan, Naomi Stan
Regie: Christoph Leucht

Kategorien
Aktuelles

Theatervorstellung „Wir sind hier! Wo seid ihr?“

Im Jugendtreff Dosto in Bernau hat unsere Jugendgruppe aus Berlin im Rahmen der interkulturellen Woche eine Theaterperformance auf die Bühne gebracht, die wir später als Bildungstool in unser Projekt einbinden möchten. Nach intensiven Probenhaben die Jugendlichen mit unserem Vorstandsvorsitzenden und erfahrenen RegisseurHamze Bytyçi ein Stück konzipiert, in dem die Gruppe über ihre Diskriminierungserfahrungen spricht. Im Stück wird außerdem von dem ersten Romakongress vor 50 Jahren und von den dortigen Beschlüssen erzählt sowie die Kontinuität des Antiziganismus theatralisch aufgezeigt. Nach der Darbietung gab es eine Fragenrunde, in der die Jugendlichen über das Projekt und über die verschiedenen Lebensrealitäten von Roma sprachen.
Das Video zum Stück könnt ihr hier unten anschauen oder auch hier auf facebook.

Theaterperformance „Wir sind hier! Wo seid ihr?“ vom 12. September 2020